Gesundheitstipps

Wissenswertes zu Ihrer Medikamenteneinnahme

Dass Medikamente sich nicht mit Alkohol vertragen und zu einer verminderten Wirkung bis Wirkungslosigkeit führen, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben.

Weniger bekannt dürfte dagegen die Wirkung von Milch und Milchprodukten auf Antibiotika sein. Das Kalzium in der Milch blockiert die Wirkstoffaufnahme und führt somit zu einer Ausscheidung des Medikamentes, bevor es wirken kann.

Bedeutsam ist auch ein gehäufter Verzehr von verschiedenen Kohlarten (Grünkohl, Brokkoli und Rosenkohl) auf die Wirkung von gerinnungshemmenden Medikamenten wie Falithrom. Der hohe Vitamin-K-Gehalt in diesen Lebensmitteln schwächt die Wirkung des Medikaments ab, was die Gefahr von Thrombosen oder Schlaganfall erhöhen kann.

Die Reihe der möglichen Wechselwirkungen ließe sich unendlich fortsetzen, deshalb fragen Sie am besten Ihren behandelnden Arzt und bringen Sie stets eine Übersicht aller Medikamente mit, die Sie erhalten. So können unerwünschte Nebenwirkungen und Wirkunsgabschwächungen vermieden werden.

Alles Gute wünscht Ihnen

Dr. med. Michael Leicht